Reisen mit dem Oldtimer: Klassische Fahrzeuge genießen

 

 

Nichts ist für Oldimerfans erholsamer, als entspannt mit dem Schmuckstück über die Straßen zu gleiten und die Fahrt zu genießen. Abseits der alltäglichen Hektik erlebt ihr das Autofahren sehr entspannt und genießt den Weg als Ziel.

 

Welche Reisemöglichkeiten gibt es?

 

Es gibt verschiedene Wege eine Reise mit dem Oldtimer anzugehen. Neben einer individuell geplanten Tour besteht die Möglichkeit der Teilnahme an organisierten Oldtimerreisen. Interessierte, die kein solches Fahrzeug besitzen, können an Touren mit geliehenen Oldtimerfahrzeugen teilnehmen. Damit die Reise mit dem Oldtimer keine Enttäuschung wird, gilt es einiges zu beachten.

 

Eine individuell geplante Tour

 

Die Fraktion der Oldtimerbesitzer unterteilt sich grob in zwei Gruppen: die reinen Fahrer und die Schrauber. Letztere sind in der Lage, einfache bis aufwendige Reparaturen selber an ihrem Schmuckstück vorzunehmen. Oftmals wurde das Fahrzeug von ihnen gar in Eigenregie von Grund auf restauriert und so kennen sie jede Schraube.

 

Diejenigen, die ihr Fahrzeug nur fahren und nicht selber Hand anlegen können, sind bei Pannen und technischen Problemen auf Hilfe von Fachleuten angewiesen. Dementsprechend solltet ihr die eigenen technischen Fähigkeiten bei der Streckenwahl berücksichtigen, um bei eventuellen Pannen nicht hilflos dazustehen.

 

Fordernde Bergstrecken und lange Fahrten vermeiden!

 

Fordernde Bergstrecken oder zu lange Etappen solltet ihr vermeiden, da diese den betagten Fahrzeugen doch sehr zusetzen können. Schließlich möchte niemand während seiner Reise mit einem dampfenden Kühler oder schlimmerem am Straßenrand stehen. Da dies trotz sorgfältiger Wartung nicht komplett auszuschließen ist, empfiehlt es sich Mitglied in einem Automobilclub zu sein.

 

Deren Servicefahrzeuge können euch im Pannenfall Unterstützung leisten. Informiert euch bitte im Vorfeld, ob Oldtimerfahrzeuge im Vertrag mit berücksichtigt werden. Bei organisierten Touren fahren für solche Fälle in der Regel Servicefahrzeuge des Veranstalters mit. Doch nicht nur den technischen Zustand eures Fahrzeugs solltet ihr bedenken, sondern auch die eigene Leistungsfähigkeit.

 

Die einzelnen Etappen sollten eine Länge haben, die mühelos und ohne Zeitdruck zu fahren ist. Anders als Alltagsfahrzeuge verfügen Oldtimer meist nicht über Klimaanlagen, Servolenkung und gut gepolsterte Sitze. So kann eine Fahrt von hundert Kilometern schnell zur körperlichen Herausforderung werden.

 

Sorgfältige Tourenplanung

 

Da die historischen Karossen üblicherweise nicht über Navigationssysteme verfügen, solltet ihr Straßenkarten und bei organisierten Fahrten auch Roadbooks lesen können. Es gibt zwar auch mobile Navis, doch da gilt zu beachten, dass Oldtimer meist keinen 12 Volt Zigarettenanzünder besitzen und Navigationssysteme natürlich als anachronistisch verpönt sind.

 

Bedenkt bei eurer Planung auch, dass die Übernachtungsziele sichere Parkplätze für das Schmuckstück vorhalten. Nichts wäre dem positiven Erlebnis einer Reise mit dem Oldtimer abträglicher, als Beschädigungen oder gar der Diebstahl des Fahrzeugs.

 

Organisierte Oldtimertouren

 

Wer gerne nur die Reise im Oldtimer genießen und die Planung anderen überlassen möchte, der bucht eine spezielle Oldtimerreise. Hier reichen die Angebote von Wochenendtouren innerhalb einer speziellen Region, bis hin zu mehrwöchigen Touren, deren Ziele durchaus auch im Ausland liegen können.

 

Bitte beachtet, dass die Startorte und die Route eventuell weit vom Heimatort entfernt und somit nicht auf eigener Achse erreichbar sein können. Selbstverständlich werden auch viele Touren angeboten, bei denen die touristische Ausrichtung im Vordergrund steht. Gemütlich bewegt sich der Tross von Teilnehmern wie ein fahrendes Museum über die Landstraßen und bildet so auch für Passanten ein interessantes Bild.

 

Das Besondere bei solchen Touren ist das durchfahren und das genießen interessanter Orte und Landschaften. Nicht zu vergessen das gesellige Miteinander bei sogenannten Benzingesprächen, sie gehören bei einer organisierten Tour mit dem Oldtimer einfach dazu. Tipps zur perfekten Autopolitur bieten wir dir auch.